Online-Industrieauktionen sind das Verkaufstool unserer Zeit

cornelius-pleser-kontakt

Mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung in Wirtschaft und Gesellschaft verändert sich auch die Verwertung von Industrieanlagen. Onlineauktionen stehen für eine neue Ära: Sie bieten mehr Flexibilität, Reichweite und Performance. Doch dieses Instrument will richtig eingesetzt sein, um seine volle Wirkung zu entfalten. Unser Experte, Auktionator Cornelius Pleser, erklärt im Interview, worauf es bei Online-Versteigerungen ankommt und welche Vorteile sie Verkäuferinnen und Verkäufern von Maschinen und Anlagen bieten.

verwertung-vermoegensgegenstaende

Herr Pleser, Sie führen seit geraumer Zeit Online-Industrieauktionen durch: Unterscheiden sich diese grundlegend von klassischen Präsenzauktionen?

Aus meiner Sicht ist diese Form der Vermarktung wesentlich kundenfreundlicher. Früher hatten wir lediglich einen Katalog mit wenigen Bildern und nur am Tag der Auktion beziehungsweise am Besichtigungstag bestand wirklich die Gelegenheit, das Versteigerungsgut in Augenschein zu nehmen. Heute steht das Angebot bereits mehrere Wochen vor der Auktion mit Bildern und oft auch entsprechenden Videos online. Kundinnen und Kunden können sich dadurch umfassender informieren, vergleichen und abwägen. Zugespitzt: Er oder sie muss keine 500 Kilometer mehr fahren, um dann auf einer ungemütlichen Bank zu sitzen und innerhalb von wenigen Minuten über eine hohe Investitionssumme zu entscheiden. Das geschieht bei einer Onlineauktion alles bequem vom Schreibtisch aus. Im privaten Bereich hat sich das Kaufverhalten durch den digitalen Wandel ja bereits grundlegend geändert. Dieses Verständnis ist nun im gewerblichen Bereich angekommen, was sich nicht zuletzt auch in höheren Auktionsergebnissen widerspiegelt.

Für welche Verkäuferinnen und Verkäufer ist eine Onlineauktion gebrauchter Assets besonders interessant?

Für alle, die Investitionsgüter veräußern möchten. Dabei können ganz unterschiedliche Beweggründe eine Rolle spielen: beispielsweise, wenn im Unternehmen Platz für neue Maschinen und Anlagen benötigt wird, stille Reserven gehoben oder nicht mehr benötigte Assets veräußert werden sollen. Eine Onlineauktion ist zudem ein geeignetes Instrument, wenn eine Firma Teilbereiche oder ganze Produktionen und Werke stilllegen oder schließen muss. Stehen im Rahmen eines Insolvenzverfahrens Güter zur Veräußerung, kann eine Online-Industrieauktion ebenfalls sehr wirkungsvoll unterstützen.

Worauf kommt es heute bei einer erfolgreichen Auktion an?

Da hat sich in den letzten Jahren einiges geändert. Der Marketingprozess für ein Angebot findet fast ausschließlich online statt. Die Möglichkeiten sind dadurch nahezu unerschöpflich. Allerdings ist eine Onlinevermarktung damit wie ein neuer Fachbereich anzusehen und erfordert die notwendige Tiefenkenntnis. Die Kombination unterschiedlicher Marketingbausteine macht den Erfolg einer solchen Auktion aus. Doch auch wenn sich vieles gewandelt hat, geblieben ist die notwendige Sachkunde für das zu verwertende Gut, die ich als Auktionator besitzen muss. Auch eine hohe Strukturiertheit und Themen wie die exakte Beschreibung der Artikel sowie die Kenntnis des vorhandenen Zubehörs sind weiterhin grundlegend.

Welche Vorteile bringt der digitale Prozess den Verkäuferinnen und Verkäufern?

Wenn die Prozesse professionell und effektiv erfolgen, dann generiert das Auktionshaus automatisch mehr Reichweite für das Angebot – und damit einen höheren Erlös. Wir verzeichnen beispielsweise im Schnitt, je nach Versteigerungsgut, circa 95.000 bis 450.000 Klicks pro Auktion. Die entstehende Konkurrenzsituation nutzen wir und erzielen auf dieser Basis den besten Preis für die jeweiligen Objekte.

Ihre Meinung: Welchen Status haben Onlineauktionen bei Industrieverwertungen heute – und wie wird sich ihre Bedeutung in Zukunft entwickeln?

Online-Auktionen sind das Verkaufstool unserer Zeit. Sie haben sich längst etabliert und sind aus dem gewerblichen Bereich nicht mehr wegzudenken. Wie sich diese Verkaufsabläufe in der Zukunft noch verändern werden? Das hängt aus meiner Sicht stark mit dem allgemeinen Konsumverhalten zusammen. Doch schon jetzt ist es in den Köpfen der Menschen selbstverständlich, viele Dinge des täglichen Bedarfs online zu recherchieren oder zu erwerben. Diese Selbstverständlichkeit wird sich, meines Erachtens, noch verstärken. Ich sehe deshalb auch bei den Online-Industrieauktionen eine nachhaltige Bedeutung.

Sie haben eine individuelle Frage an unseren Experten? Dann melden Sie sich jederzeit gern bei uns!

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Mehr erfahren

Weitere Beiträge

Bewertung der Rehmus GmbH aus Waldheim

Wir inventarisieren und bewerten das betriebliche Anlagevermögen der Rehmus GmbH aus Waldheim in Sachsen. Das Unternehmen entwickelt batterie-elektrische Fahrzeuge für die Landwirtschaft. Die Firma hat einen Insolvenzantrag gestellt. Die Pleser KG unterstützt den Insolvenzverwalter Rüdiger Bauch mit der Bewertung der Betriebs- und Geschäftsausstattung.

Interessante Infos geben wir im Blogbeitrag.

Weiterlesen »

BRANCHEN-NEWS: Insolvenz mit ungewöhnlichem Hintergrund

Die rational einbauküchen solutions GmbH, ein renommierter Küchenhersteller aus Niedersachsen, hat einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das eigene Vermögen gestellt. Das Amtsgericht Osnabrück ordnete am 16. September 2022 das vorläufige Verfahren an. Die Hintergründe sind ungewöhnlich.

Einen kleinen Einblick geben wir im Blogbeitrag.

Weiterlesen »