Der Projektsachbearbeiter bei Pleser

Was macht eigentlich ein Projektsachbearbeiter?

Wir bewerten und verwerten im Auftrag von Unternehmern, Banken und Finanzierungsinstituten, Rechtsanwälten und Insolvenzverwaltern die Betriebs- und Geschäftsausstattung, also mobiles und immobiles Anlagevermögen von Unternehmen. Unsere Gutachter sind öffentlich bestellt und vereidigt.

 

Der Projektsachbearbeiter unterstützt den Gutachter bei der Projektbearbeitung von Bewertungen und Verwertungen.

Bei Bewertungsaufträgen inventarisiert er das mobile Anlagevermögen von Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Dabei wird jeder einzelne Gegenstand des Anlagevermögens erfasst. Die ermittelten Daten dienen als Grundlage für die gutachterliche Bewertung.

Ein weiteres großes Aufgabenfeld des Projektsachbearbeiters ist die Vorbereitung, Überwachung und Abwicklung von Auktionen und Verkäufen. Dabei arbeitet er eng mit der Projektassistenz und dem Backoffice zusammen. Außerdem gehört die Kommunikation und Korrespondenz mit Auftraggebern und weiteren Projektbeteiligten zu seinen täglichen Aufgaben.

Der Job des Projektsachbearbeiters ist eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit großem Entwicklungspotenzial. Man bekommt umfangreiche Einblicke in Produktionsabläufe und wirtschaftliche Zusammenhänge.

 
Wer ist für den Job geeignet?

Der Projektsachbearbeiter hat idealerweise eine abgeschlossene Ausbildung und eventuell bereits einige Jahre Berufserfahrung im technischen, handwerklichen oder kaufmännischen Bereich. Ein Hochschulabschluss ist nicht erforderlich. Auch Quereinsteiger können sich als Projektsachbearbeiter weiterentwickeln.

Zwingend notwendig sind sehr gute Deutschkenntnisse und ein gutes Zahlenverständnis. Fremdsprachenkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich. Unumgänglich ist ein sicherer Umgang mit gängiger Software (MS-Office) und evtl. die Einarbeitung in neue IT-Programme.

Der Projektsachbearbeiter ist ein Teamplayer. Er arbeitet sorgfältig, gewissenhaft und mit einem hohen Maß an Eigenständigkeit. Weitere Grundvoraussetzung ist Flexibilität für unterschiedlichste Einsätze und in der Arbeitszeitgestaltung. Unser bundesweites Einsatzgebiet bringt regelmäßige Auswärtstätigkeiten mit Übernachtungen mit sich.

 

Anmerkung:  Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir bei Personen- oder Berufsbezeichnungen die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter.

Sie möchten Teil unseres Teams in einem Job mit viel Entwicklungspotenzial werden? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Mehr erfahren

Weitere Beiträge

Aufatmen bei Ludwig Leuchten

Nach der Verwertung der Vermögensgegenstände und durch langfristige Vereinbarung mit dem neuen Grundstückseigentümer kann Ludwig Leuchten nun wieder am Standort in Elsterheide produzieren.

Hintergründe verraten wir in unserem Blog.

Weiterlesen »

Die Insolvenzordnung – Wieviel Krise ist erlaubt?

Die in Deutschland gültige Insolvenzordnung (InsO) umfasst 359 Paragrafen. Drei Basis-§§ beleuchten wir hier. Wir verraten was man unter Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung versteht und warum eine Insolvenz auch eine Chance sein kann.

Hier erfahren Sie mehr:

Weiterlesen »

Trotz Anstiegs niedrige Insolvenzzahlen im Jahr 2022

Die Zahl der Insolvenzen von Personen- und Kapitalgesellschaften ist im Dezember im Vergleich zu den beiden Vormonaten weiter angestiegen. Dennoch war das Jahr 2022 insgesamt von niedrigen Insolvenzzahlen geprägt. Mehr dazu und einen vorsichtigen Ausblick lesen Sie hier:

Weiterlesen »